Sie sind hier:

Betreuungsrecht, Überörtliche Betreuungsbehörde

Im Aufgabenbereich Betreuungsrecht, Überörtliche Betreuungsbehörde, ist die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport als Fachabteilung für die steuernden und planenden Aufgaben der örtlichen Betreuungsbehörde in der Stadtgemeinde Bremen zuständig. Darüber hinaus werden hier alle Aufgaben im Zuständigkeitsbereich auf Landesebene und die Aufgaben der überörtlichen Betreuungsbehörde wahrgenommen.
Hierzu gehören u.a.

  • die Begleitung von Gesetzgebungsvorhaben,
  • die Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten einschl. der Entwicklung fachpolitischer Zielsetzungen und Standards,
  • die Koordinierung, Steuerung und Evaluation der Angebotssysteme,
  • die Unterstützung der örtlichen Betreuungsbehörden,
  • die Anerkennung, fachliche Beratung und Förderung von Betreuungsvereinen,
  • die Öffentlichkeitsarbeit zum Betreuungsrecht.

In der Stadtgemeinde Bremerhaven liegt die Zuständigkeit für steuernden und planenden Aufgaben der örtlichen Betreuungsbehörde beim Magistrat.

Das Bremische Ausführungsgesetz enthält die gesetzlichen Regelungen für das Land Bremen.

Die Allgemeinen Verwaltungsvorschriften für das Verfahren zur Anerkennung von Betreuungsvereinen vom 19.04.2007 enthalten die Regelungen zur Anerkennung von Betreuungsvereinen im Land Bremen.
Anerkennung Betreuungsvereine

Betreuungsvereine können durch das Land Bremen gefördert werden. Die Voraussetzungen und Bedingungen sind in der Richtlinie zur Förderung von anerkannten Betreuungsvereinen und zur Förderung von Ehrenamt und Vorsorge im Betreuungsrecht vom 01.01.2013 festgelegt.
Förderrichtlinie Betreuungsvereine

Ihre Ansprechpartnerin: