Sie sind hier:

Empfang der Senatorin für den Chinesischen Jugendverband im Rathaus

Besuch des Allchinesischen Jugendverbandes in Bremen - Empfang im Rathaus, JPG, 191.5 KB
Besuch des Allchinesischen Jugendverbandes in Bremen - Empfang im Rathaus

Auf Einladung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend war am 10. und 11. März 2015 eine Fachdelegation des Allchinesischen Jugendverbandes zu Besuch in Bremen. Neben dem Austausch mit Jugendeinrichtungen stand auch ein Empfang der Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen auf dem Programm. In Vertretung für Anja Stahmann begrüßte Inge Kilian vom Referat Kinder- und Jugendförderung aus dem Sozialressort die Gäste im Kaminsaal des Rathauses.

Der IJAB, die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der BRD hat die gemeinsamen Fachgespräche organsiert. Neben der vierköpfigen Delegation aus China nahmen auch Vertreterinnen und Vertreter des Ministeriums, des Landes Schleswig-Holstein, des Deutschen Bundesjugendrings und der Deutschen Sportjugend an dem Austausch teil.
Am 10. März besuchte die chinesische und deutsche Delegation das LicideHaus und das Jugendfreizeitheim Findorff. Begleitet wurden sie von Frau Kilian und Frau Frings aus dem Sozialressort, dem Referat Kinder- und Jugendförderung.

Seit 2007 finden zwischen dem BMFSFJ und dem Allchinesischen Jugendverband (ACYF) regelmäßig bilaterale Fachgespräche statt, die der gegenseitigen Information über die aktuellen jugendpolitischen Entwicklungen und der Bewertung der durchgeführten und zukünftigen Austauschmaßnahmen dienen. Der ACYF ist zum einen der Dachverband der chinesischen Jugendorganisationen und für die Entwicklung der Jugendverbandsarbeit in China zuständig. Da es in China kein Jugendministerium gibt, übernimmt der ACYF aber auch die Koordinierung der Regierungsaufgaben im Bereich der Kinder- und Jugendpolitik.

Übersetzerin Frau Cao und Frau Kilian vom Sozialressort, JPG, 51.9 KB
Übersetzerin Frau Cao und Frau Kilian vom Sozialressort

Frau Kilian begrüßte am 11. März die Gäste im Rathaus in Vertretung für die Senatorin Anja Stahmann und wies auf die langjährige Tradition Bremens als Hafen- und Handelsmetropole mit guten Kontakten in die ganze Welt und auch nach China hin.
"Das Aktionsfeld Internationale Jugendarbeit bietet für junge Menschen einen wichtigen Informations- und Erfahrungsaustausch. Durch die Teilnahme an internationalen Jugendbegegnungen werden den Jugendlichen künftige Lebenskompetenzen vermittelt und die persönliche Entwicklung gefördert", so Frau Kilian.

Die Delagtionsleiterin Frau Yuan freut sich über die Stadtmusikanten., JPG, 50.7 KB
Die Delagtionsleiterin Frau Yuan freut sich über die Stadtmusikanten.

Im Auftrag der Senatorin übereichte Frau Kilian ein Gastgeschenk an die chinesische Delegation: eine Statue der Stadtmusikanten vom Martinshof.
Frau Yuan, die stellvertretende Direktorin der Internationalen Abteilung des ACYF bedankte sich herzlich für das Präsent, denn die Stadtmusikanten sind auch in China sehr bekannt. Sie berichtete von dem direkten Austausch mit den Jugendlichen im Freizeitheim, der sie sehr beeindruckt hat.
Die anwesende Übersetzerin, Frau Cao übermittelte die Wünsche nach einer weiteren guten Zusammenarbeit mit China und den Dank an die Organisatorinnen des Austauschs in Bremen und Berlin.