Sie sind hier:

"Jung und Aktiv" würdigt soziales Engagement in Bremen

Am Montag (1. Februar 2016) hat Senatorin Stahmann gemeinsam mit der PSD Bank Nord eG erstmalig den Preis "Jung und aktiv" mit Preisgeldern in Höhe von 55.000 Euro vergeben. 25 Vereine und Gruppen, die sich für und mit jungen Menschen engagieren, wurden im OstKurvenSaal am Weser Stadion ausgezeichnet. Ein Sonderpreis in Höhe von 5.000 Euro ging an zwei Projekte, die sich besonders für junge Flüchtlinge einsetzen.

Drei Vertreter/innen des Pan-Afrikanischen Kulturvereins, Senatorin Anja Stahmann, Dieter Jurgeit (Vorstand PSD Bank Nord eG) und Moritz Döbler (Chefredakteur Weser Kurier), jpg, 35.6 KB
Drei Vertreter/innen des Pan-Afrikanischen Kulturvereins, Senatorin Anja Stahmann, Dieter Jurgeit (Vorstand PSD Bank Nord eG) und Moritz Döbler (Chefredakteur Weser Kurier)

"Ich freue mich sehr über das vielfältige Engagement der jungen Menschen hier in Bremen und gratuliere allen Preisträgern. Ob Theater, Sport, Medien- oder Musikprojekte, das breite Spektrum der Aktivitäten für Jung und Alt hat die Jury überzeugt und hilft Bremen noch lebenswerter zu machen", bedankte sich Anja Stahmann bei allen Beteiligten.

Der Pan-Afrikanische Kulturverein e.V. Bremen erhielt mit seinem Projekt "Zukunftsperspektive" den höchsten Preis mit 10.000 Euro. Er bietet jungen Flüchtlingen Deutschkurse und vielfältige Freizeitangebote an. Geplant sind ein Film und die Anschaffung von Unterrichtsmaterialien, mit nützlichen Tipps in mehreren Sprachen, die den neu ankommenden Flüchtlingen die ersten Schritte in Bremen erleichtern sollen. Es gab mehrere Initiativen der jungen Preisträger in der Flüchtlingshilfe.

Einen Sonderpreis erhielten der Verein "Gewitterziegen" mit dem Projekt für junge Frauen "Ich bin willkommen" und der Sportverein ATS Buntentor für das Projekt "Welcome to Football".

Im Jahr 2015 wurde die Auszeichnung "Jung und aktiv", der PSD Bank Nord eG in Bremen zum ersten Mal ausgeschrieben. Der Preis wird in enger Zusammenarbeit zwischen der Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport und der PSD Bank Nord eG ausgelobt und mit Spendengeldern in Höhe von insgesamt 50.000 Euro dotiert; für einen Sonderpreis zum Thema Flüchtlinge wurden weitere 5.000 € ausgelobt.
Mitmachen konnte jede und jeder im Alter von 13 bis 27 Jahren, der/die sich in einer gemeinnützigen Gruppe (Schulklasse) oder einem gemeinnützigen Verein, in der Stadt Bremen engagiert.

Die Preisgelder in Höhe von 350 bis 10.000 Euro wurden von der PSD Bank Nord eG aus den Erlösen des Gewinnsparens bereitgestellt. Insgesamt gingen 38 Bewerbungen nach dem Aufruf "Jung und aktiv in Bremen –sei dabei" im Sozialressort ein. 25 Projekte konnten die unabhängige dreiköpfige Jury (mit Moritz Döbler vom Weser Kurier, Dominik Schulte, Filialleiter PSD Bank Bremen und Ulrike Fritsche, Referatsleiterin aus dem Sozialressort) überzeugen und erhielten einen finanziellen Zuschuss.