Sie sind hier:

Archiv für Meldungen der Zuwanderungsangelegenheiten

Hier finden Sie Meldungen aus dem Bereich Zuwanderungsangelegenheiten, die älter als einen Monat sind.

Flüchtlinge können ins ehemalige Vulkan-Verwaltungsgebäude einziehen

08.04.2016 - Die Arbeiten am ersten Bauabschnitt des ehemaligen Vulkan-Verwaltungsgebäudes sind so gut wie abgeschlossen, heute (Freitag, 8. April 2016) übergab Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport, die Immobilie der AWO. WEITER

"Bremer Modul" vor Serienreife - Immobilien Bremen entwickelt variantenreiches Modell für flexible Unterkünfte

17.03.2016 - Immobilien Bremen: Schlafräume für zwei bis drei Personen, eine kleinere Küche und ein Bad – diese Bausteine bilden die Grundelemente für das "Bremer Modul", das Immobilien Bremen in erster Line für die Unterbringung von Flüchtlingen entwickelt hat und kurz vor der Serienreife steht. Der erste Standort wird gegenwärtig Am Biologischen Garten im Technologiepark vorbereitet, so dass dort im Spätherbst unbegleitete minderjährige Flüchtlinge einziehen können. WEITER

Winterfeste Zelte am Kaffeequartier - Senatorin übergibt neuen Standort offiziell an den Träger

Isolierte Wände mit Fenstern sind Merkmale der winterfesten Zelte

22.01.2016 - Am Kaffeequartier im Bremer Westen sind erstmals in Bremen winterfeste Zelte aufgebaut worden. WEITER

Lese- und Spieloase in Pusdorf - Übergabe am 19. Januar 2016

Logo BremerLeseLust

15.01.2016 - Pressemitteilung der BremerLeseLust e.V.: Die BremerLeseLust e.V. stattet Flüchtlingsheime nach und nach mit mehrsprachigen Büchern in schönen Leseecken aus. Das nun sechste Projekt, die Lese- und Spieloase in einer Notunterkunft Pusdorf, wird am 19. Januar übergeben. WEITER

Senat verabschiedet Eckpunkte eines mittelfristigen Integrationskonzeptes

12.01.2016 - Am heutigen Dienstag (12. Januar 2016) hat der Senat die Eckpunkte eines mittelfristigen Integrationskonzeptes verabschiedet und der Bremischen Bürgerschaft zugeleitet. Das ressortübergreifende Konzept umfasst wichtige Maßnahmen, um in den kommenden Jahren die Integration zu gestalten und gleichzeitig weiterhin den sozialen Zusammenhalt in beiden Städten des Landes zu sichern. Es umfasst neben Not- und dringlichen Sofortmaßnahmen auch Wege für eine mittel- und langfristig gelingende Integration. WEITER

Fachforum für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe

Logo LidiceHaus

12.01.2016 - "Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit" – zu einem Fachforum mit diesem Titel laden die "Partnerschaft für Demokratie Bremen" und das LidiceHaus die Bremerinnen und Bremer ein. WEITER

Heute hat Bremen den 10.000 Flüchtling aufgenommen

ÜWH in Walle, © Verein für Innere Mission in Bremen

22.12.2015 - Mehr als 10.000 Flüchtlinge und Asylsuchende hat das Land Bremen im Jahr 2015 bislang aufgenommen. Allein im Dezember 2015 wurden in Bremen bislang 937 Asylbewerber registriert. WEITER

Girokonto für alle kommt, auch für Flüchtlinge

21.12.2015 - Die Senatorin für Finanzen: Am heutigen Freitag (18.12.2015) hat sich der Bundesrat im ersten Durchgang mit einem Gesetzentwurf für ein "Girokonto für alle" beschäftigt. Finanzsenatorin Karoline Linnert zeigte sich darüber erfreut, dass der Gesetzentwurf nun vorliegt. Als besonders erfreulich bewertete sie, dass das Recht auf ein Basiskonto auch für Menschen ohne festen Wohnsitz, für Asylsuchende und "Geduldete" gilt. WEITER

Senatorin lädt zum Bündnis für Integration, Bildung und Betreuung ein

18.12.2015 - Die Senatorin für Kinder und Bildung: Der Bedarf an Kita-Plätzen ist hoch - sowohl beim Nachholbedarf des Platzausbaus für Unter-Dreijährige als auch für die Betreuung von Kindern aus Familien von Zuwanderern und Geflüchteten. Um einen geeigneten Mix an Maßnahmen und kreative Lösungen entwickeln zu können, hat die Senatorin für Kinder und Bildung, Dr. Claudia Bogedan, zu einem Bündnis für Integration, Bildung und Betreuung (BIBiB) aufgerufen. WEITER

Erstmals nimmt eine Gemeinde in Bremen in ihrem Gotteshaus Flüchtlinge auf

Innenraum der Kirche St. Franziskus

17.12.2015 - Erstmals in der aktuellen Flüchtlingsbewegung hat eine Kirchengemeinde in Bremen ihr Gotteshaus umgebaut, um Platz für die Aufnahme von Flüchtlingen zu schaffen. Sozialsenatorin Anja Stahmann hat die katholische Kirchengemeinde St. Franziskus in Woltmershausen heute (Donnerstag, 17. Dezember 2015) besucht, um sich vor Ort ein Bild von der Unterkunft in der St. Benedikt Kirche zu machen. WEITER

Das Bremer und Bremerhavener IntegrationsNetz setzt erfolgreiche Arbeit fort

16.12.2015 - Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen: Mehrere Tausend Flüchtlinge sind allein in diesem Jahr nach Bremen und Bremerhaven gekommen. Um möglichst viele Flüchtlinge an den Arbeitsmarkt heranzuführen, engagiert sich das Bremer und Bremerhavener IntegrationsNetz (bin) für eine nachhaltige Vermittlung. WEITER

Bremer Senat beschließt "Sofortprogramm Wohnungsbau"

16.12.2015 - Der Senator für Umwelt,Bau und Verkehr: Der Bremer Senat hat heute (15. Dezember 2015) ein "Sofortprogramm Wohnungsbau" beschlossen. Dieses sieht vor, bis Ende 2017 zusätzliche 2.000 Wohneinheiten zum ohnehin beschlossenen Wohnungsbauprogramm von jährlich 1.400 Wohneinheiten zu schaffen. Darüber hinaus sollen etwa 3.500 Angebote in Wohnmodulbauten errichtet werden. Voraussetzungen für vier Übergangswohnheime in Holzrahmenbauweise mit insgesamt 900 Plätzen wurden bereits geschaffen. WEITER

Zehn winterfeste Zelte im Aufbau - Immobilien Bremen errichtet Flüchtlingsunterkunft im Kaffeequartier

16.12.2015 - Immobilien Bremen: Hand in Hand bauen gegenwärtig rund 45 Handwerker in der Überseestadt eine neue Unterkunft für Flüchtlinge. An der Straße Am Kaffeequartier entstehen unter der Bau- und Projektleitung von Immobilien Bremen zehn winterfeste, ansprechend ausgestattete Zelte, die aufgrund ihrer Stahlkonstruktion auch einem Sturm standhalten können. WEITER

Deputation für Soziales, Jugend und Integration tagt

14.12.2015 - Die Deputation für Soziales, Jugend und Integration tagt am morgigen Dienstag, 15. Dezember 2015, 14.30 Uhr im Sitzungsraum 416, Börsenhof A der Bremischen Bürgerschaft (Eingang Marktstraße). WEITER

Senatorin Stahmann verabschiedet erste Soldaten aus der Flüchtlingshilfe

Senatorin Anja Stahmann spricht zu den Soldaten

11.12.2015 - Rund zwei Monate nach ihren ersten zivilen Einsätzen in der Flüchtlingshilfe rücken die ersten Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr jetzt aus Bremen ab. Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport dankte den Kräften für ihren zivilen Einsatz und überreichte bei einer feierlichen Zeremonie (11.12.2015) auf dem Gelände der Scharnhorst-Kaserne in Huckelriede zehn Soldaten stellvertretend eine Urkunde der Landesregierung in Bremen. WEITER

Tue Gutes und rede darüber – Bremen sagt Danke

Jugendsinfonieorchester Bremen Nord

09.12.2015 - Am Dienstag (08.12.15) nahmen über 300 Freiwillige an einem Senatsempfang im Rathaus teil. Bereits zum 11. Mal bedankt sich der Bremer Senat damit bei den ehrenamtlich engagierten Mitbürgerinnen und Mitbürger für ihren Einsatz und ihre Arbeit. Senatorin Anja Stahmann und Innensenator Ulrich Mäurer hatten zu dem Empfang eingeladen. WEITER

Rund 6.300 zusätzliche Plätze für Flüchtlinge im ersten Halbjahr 2016

ÜWH Arbergen

09.12.2015 - Die Stadt Bremen will in den ersten Monaten des kommenden Jahres 18 zusätzliche Unterkünfte für Flüchtlinge mit insgesamt 6.260 Plätzen einrichten. WEITER

Einladung zur Sondersitzung der städtischen Deputation für Soziales, Jugend und Integration

08.12.2015 - Die städtische Deputation für Soziales, Jugend und Integration kommt am Mittwoch, 9. Dezember 2015, um ca. 13 Uhr im Börsenhof Raum 301 b-c der Bremischen Bürgerschaft zu einer Sondersitzung zusammen (der genaue Zeitpunkt hängt ab vom Verlauf der Sitzung der Bremischen Bürgerschaft). WEITER

Diskussion zum Thema Flucht und Migration im "City 46"

Flucht nach Europa-Plakat zur Veranstaltung

26.11.2015 - Die Senatorin für Kinder und Bildung: "Flucht nach Europa - Migrationsbewegungen, europäische Freizügigkeit und lokale Herausforderungen" – so lautet das Thema einer Veranstaltung, zu der die Landeszentrale für politische Bildung Bremen am Mittwoch, 2. Dezember 2015, ab 19 Uhr ins "City 46" einlädt. WEITER

Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge im ehemaligen Baumarkt

Baumarkt in Olslebshausen

20.11.2015 - Der ehemalige Max Bahr Baumarkt an der Tucholskystraße in Oslebshausen kann für die Unterbringung von Flüchtlingen hergerichtet werden. Nach einem entsprechenden Votum des zuständigen Sozialausschusses im Beirat Gröpelingen kann in diesen Tagen der Mietvertrag mit einer Laufzeit von dreieinhalb Jahren unterzeichnet werden WEITER

Nach Wetterberuhigung: Evakuierung der Flüchtlingszelte heute nicht erforderlich

19.11.2015 - Angesichts der sich beruhigenden Wetterlage hat die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport entschieden, dass eine Evakuierung der Zeltunterkünfte für Flüchtlinge heute (Donnerstag, 19. November 2015) nicht erforderlich ist. „Ich danke allen Beteiligten für ihren Einsatz bis in die späte Nacht“, sagte Senatorin Anja Stahmann. WEITER

Entscheidung ist endgültig: Flüchtlingszelte müssen erneut evakuiert werden

Zelte von innen

18.11.2015 - Wie heute Vormittag (18.11.2015) angekündigt, müssen die Zeltunterkünfte für Flüchtlinge in der Stadtgemeinde Bremen in der Nacht zum Donnerstag abermals evakuiert werden. WEITER

Sturmwarnung hält an: Evakuierung der Flüchtlingszelte wird erneut vorbereitet

18.11.2015 - Wegen der erneuten Warnung vor Unwetter und orkanartigen Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten bis zu 105 Stundenkilometern (11 Beaufort) muss für die Nacht zum Donnerstag abermals mit der Evakuierung aller Zeltunterkünfte für Flüchtlinge in der Stadtgemeinde Bremen gerechnet werden. WEITER

Sturmwarnung: Flüchtlingszelte werden evakuiert

Zelte von innen

17.11.2015 - Wegen der Warnung vor Unwetter und schweren Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 115 Stundenkilometern (11 Beaufort) hat die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport die Evakuierung aller Zeltunterkünfte für Flüchtlinge in der Stadtgemeinde Bremen angeordnet. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes WEITER

Rund 6.300 zusätzliche Plätze für Flüchtlinge im ersten Halbjahr 2016

Übergangswohnheim Überseetor

17.11.2015 - Die Stadt Bremen will in den ersten Monaten des kommenden Jahres 18 zusätzliche Flüchtlings-Unterkünfte mit insgesamt 6.260 Plätzen einrichten. 4.310 Plätze will die Sozialbehörde durch eigene Investitionen selbst finanzieren, weitere 1.950 will sie anmieten. Diese Planung hat Sozialsenatorin Anja Stahmann heute (Dienstag, 17. November 2015) dem Senat vorgelegt. WEITER

Bereich Soziales im Sozialzentrum Nord geschlossen

30.10.2015 - Der Bereich Soziales im Sozialzentrum Bremen Nord, Am Sedanplatz 7, bleibt am Dienstag 3. November 2015, geschlossen. Das betrifft die Bereiche Existenzsicherung, Asyl sowie Hilfe in besonderen Lebenslagen. Für Notfälle bleibt das Sozialzentrum telefonisch erreichbar unter der Nummer: (0421) 361-79800. WEITER

Bauminister einigen sich in Dresden auf Überprüfung von Standards - Bausenator Joachim Lohse: "Aktuelle Herausforderungen erfordern Umdenken in der Baupolitik"

30.10.2015 - Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Bauen soll in Deutschland künftig schneller und kostengünstiger werden. Darauf haben sich die Bauminister/-innen und -senatoren/-innen der Länder und des Bundes auf der 127. Bauministerkonferenz (BMK) vom 29. bis 30. Oktober 2015 in Dresden geeinigt. Schwerpunkte der zweitägigen Beratungen waren vor allem die aktuelle Flüchtlingssituation in Deutschland und die Herausforderungen für Bau, Wohnungsbau und Stadtentwicklung sowie die Wohnraumförderung. WEITER

Eine Orientierungshilfe für das Leben in Deutschland: "Refugee Guide" in neun Sprachen

Grafik Refugee Guide

20.10.2015 - Der "Refugee Guide", eine Orientierungshilfe für neu ankommende Flüchtlinge, wurde in Zusammenarbeit mit geflüchteten Menschen aus verschiedenen Ländern erarbeitet. Die Orientierungshilfe enthält nützliche Tipps und Informationen für das Leben in Deutschland. WEITER

Mit 15.000 Euro gegen Diskriminierung und Rechtsextremismus im Stadtteil

20.10.2015 - Sonstige: Für Aktionen und Veranstaltungen, die sich gegen Diskriminierung und Rechtsextremismus wenden, stehen im Bereich Bremen Mitte 15.000 Euro aus Bundesmitteln zur Verfügung. Mit dem Geld sollen Aktivitäten gefördert werden, die zur Stärkung einer Willkommenskultur beitragen oder z.B. auf Erscheinungsformen von Rechtsextremismus hinweisen. Die Antragsfrist läuft bis zum 6. November 2015. WEITER

Weitere Turnhallen werden zur Unterbringung von Flüchtlingen geprüft

16.10.2015 - Sozial- und Sportsenatorin Anja Stahmann hat heute (Donnerstag, 15. Oktober) die Prüfung von sechs weiteren Sporthallen als mögliche Notunterkünfte von Flüchtlingen in Auftrag gegeben. Dazu ist auf Arbeitsebene gemeinsam mit dem Landessportbund und der Senatorin für Kinder und Bildung eine einvernehmliche Rangfolge festgelegt worden. WEITER

Ausbildungsoffensive für Flüchtlinge ist starkes Signal der Wirtschaft

16.10.2015 - Senatskanzlei:Auf Initiative der Handelskammer Bremen und der IHK Bremerhaven wird die Wirtschaft in Bremen und Bremerhaven jungen Flüchtlingen mehr als 700 Ausbildungs- und Praktikumsplätze anbieten. Nach Auskunft der Kammern sind über 200 Ausbildungsbetriebe der Initiative "Flüchtlinge in Ausbildung" gefolgt und haben verschiedene Angebote für Ausbildungsplätze und Praktika gemeldet. WEITER

Bremen nutzt auch weiterhin Turnhallen zur Unterbringung von Flüchtlingen

12.10.2015 - Bremen muss voraussichtlich auch in den kommenden Wochen weitere Turnhallen für die Unterbringung von Flüchtlingen herrichten und nutzen. Das betonte Sozial- und Sportsenatorin Anja Stahmann heute (Montag, 12. Oktober 2015) angesichts der aktuellen Debatte um die damit verbundenen Einschränkungen für Bremerinnen und Bremer: WEITER

Bremer Hochschulen erhalten zusätzliche Mittel für studierwillige Flüchtlinge

08.10.2015 - Die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz:Bremens Hochschulen erhalten zusätzliche Mittel, um auf den ansteigenden Bedarf durch studierwillige Flüchtlinge reagieren zu können. Das sagte Wissenschaftssenatorin Eva Quante-Brandt heute (Donnerstag, 8. Oktober 2015) WEITER

Immobilien zur Unterbringung von Flüchtlingen sicherstellen

06.10.2015 - Ungenutzte Immobilien sollen in Bremen künftig zur Unterbringung von Flüchtlingen sichergestellt werden können. Auf eine entsprechende Änderung des Polizeigesetzes hat sich heute (Dienstag, 6. Oktober 2015) der Senat der Freien Hansestadt Bremen verständigt. WEITER

200 Flüchtlinge beziehen Übergangsheim Niedersachsendamm

01.10.2015 - Rund 200 Flüchtlinge beziehen in diesen Tagen die neu errichteten Wohncontainer des Übergangswohnheims am Niedersachsendamm in Huckelriede. "Ein halbes Jahr nach den Beschluss des Beirats können wir jetzt dem Träger die Schlüssel übergeben", sagte Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport. WEITER

Tag der Integration im Rathaus

Sebnatorin Anja Stahmann begrüßt die Gäste beim Tag der Integration

01.10.2015 - Beim Tag der Integration haben am Mittwoch (30.09.2015) rund 70 Bremerinnen und Bremer, die in der Integrationsarbeit aktiv sind, im Bremer Rathaus mit Bürgermeister Dr. Carsten Sieling und Senatorin Anja Stahmann über aktuelle Fragen der Integrationspolitik diskutiert. Beim "Integrationspolitischen Ratschlag" am Vormittag ging es um die drängenden Herausforderungen zur Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen. Am Nachmittag kamen 180 Gäste aus allen Kulturen im "Café der Begegnung" zusammen. WEITER

Leerstand zur Unterbringung von Flüchtlingen nutzen

29.09.2015 - Nach dem Vorbild der Stadtstaaten Hamburg und Berlin soll auch in Bremen eine rechtliche Grundlage für die Sicherstellung von ungenutzten Immobilien zur Unterbringung von Flüchtlingen geschaffen werden. WEITER

Bücher für Flüchtlinge – Senatorin übergibt erste Leseecke der BremerLeseLust im Übergangswohnheim

Das Bild zeigt: Einrichtungsleiter Roozbeh Bayat (AWO), Ulrike Hövelmann (Vorsitzende BremerLeselust), Wolfgang Willenborg (bras), Ute Wedemeyer (stellvertretende Landesvorsitzende AWO Bremen), Senatorin Anja Stahmann, Karin Hollweg und Uwe Eisenhut (AWO) mit einer Mitarbeiterin der Übergangseinrichtung und einigen von fast 100 Kindern.

28.09.2015 - Senatorin Anja Stahmann konnte heute (28. September 2015) im Übergangswohnheim der AWO in der Ludwig-Quidde-Straße das Projekt der Bremer LeseLust "Lesen macht Freunde" vorstellen. Gemeinsam mit Ute Wedemeier, der Vorstandsvorsitzenden der AWO, Karin Hollweg von der Karin und Uwe Hollweg Stiftung sowie Ulrike Hövelmann von der Bremer Lust Lust wurde eine erste, gut gefüllte Leseecke mit mehrsprachigen Büchern für alle Kinder und Bewohnerinnen und Bewohner eröffnet. WEITER

"Gesundheitskarte für Flüchtlinge sollte bundesweit eingeführt werden"

21.09.2015 - Im Streit um die Einführung der Gesundheitskarte für Flüchtlinge auf Bundesebene unterstützen Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport, sowie die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz, Prof. Dr. Eva Quante-Brandt, die Pläne von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, die Karte bundesweit per Gesetz verbindlich einzuführen. WEITER

Bremen braucht Schulsporthallen für Unterbringung der Flüchtlinge

16.09.2015 - Angesichts der sprunghaft gestiegen Zahl an Flüchtlingen in den vergangenen Wochen greift Sozialsenatorin Anja Stahmann zur Unterbringung erstmals auf Schulsporthallen zu, die noch voll im Betrieb sind: "Wir haben in Bremen alle Möglichkeiten ausgeschöpft, Flüchtlinge unterzubringen. Zu den Turnhallen gibt es derzeit keine Alternative." WEITER

Senat beschließt 300 neue Stellen - 3. Sofortprogramm zur Flüchtlingsaufnahme,-unterbringung und -integration auf den Weg gebracht

16.09.2015 - Die Senatorin für Finanzen, Senatskanzlei: Die steigenden Flüchtlingszahlen und die damit verbundenen Aufgaben sind nur mit erheblich mehr Personal zu bewältigen. Der Senat hat heute (15. September 2015) 300 zusätzliche Stellen beschlossen. Das 3. Sofortprogramm zur Flüchtlingsaufnahme, -unterbringung und –integration umfasst außerdem Mittel für Projekte und Vereine, Dolmetscherkosten sowie Planungsmittel für Baumaßnahmen. WEITER

Die Anerkennungsberatung zu im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen des Landes Bremen ist gestartet

16.09.2015 - Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen: Die Anerkennungsberatung hat im August ihre Arbeit aufgenommen. Sie beraten Personen, die im Ausland einen Beruf erlernt oder ein Studium abgeschlossen haben, in allen Fragen der Anerkennung dieser Abschlüsse. Sie unterstützen dabei, den mit ihrer Ausbildung vergleichbaren Beruf in Deutschland zu identifizieren, die richtige Stelle für einen Antrag auf Anerkennung zu ermitteln und die Unterlagen für den Antrag zusammenzustellen. WEITER

Sprach- und Integrationsmittler unterstützen zurzeit über 500 Flüchtlinge

Sprach- und Integratioensmittler Abdulhalim Sfouk aus Syrien und Hasnaa Mashhadani aus Aleppo (Syrien) mit ihren Kindern Bakri, Ali und Hamza sowie der Schwester Duaa

14.09.2015 - Flüchtlinge, die nach wenigen Monaten in Deutschland aus einem Übergangswohnheim in eine eigene Wohnung umziehen, brauchen oftmals weiterhin Unterstützung beim Einleben, etwa bei Behördengängen, der Wahl von Kita und Schule oder als Wegweiser für die vielfältigen Kultur- und Bildungsangebote im Stadtteil. WEITER

Fußball verbindet: U 17-Nationalmanschaft besucht Flüchtlingsunterkunft in Bremen Nord

Die Deutsche Nationalmannschaft (U17) trainiert beim TSV Lesum-Burgdamm mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aus dem ASB-Wohnheim in Bremen-Nord. © Julian Thies, ASB

10.09.2015 - Am 8. September 2015 hat die U 17- Fußballnationalmannschaft eine Unterkunft des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) für junge Flüchtlinge in Bremen Nord besucht. Die etwa 40 Jugendlichen freuten sich sehr über das Treffen mit den jungen Fußballtalenten. Die Begegnung war offen und herzlich, gemeinsam wurde auf dem Sportplatz gekickt. WEITER

Amt für Soziale Dienste zentralisiert Sachbearbeitung für Flüchtlinge

09.09.2015 - Angesichts des anhaltenden Zuzugs von Flüchtlingen will das Amt für Soziale Dienste die Sachbearbeitung für Asylbewerber in Gemeinschaftsunterkünften zentralisieren. Die erforderliche Zustimmung der beteiligten Gremien WEITER

Senat beschließt weitere 45 Millionen Euro für Flüchtlingsunterkünfte

08.09.2015 - Den Bau von über 1.700 Plätzen in Wohncontainern und in Holzrahmenbauweise für insgesamt 45 Millionen hat der Senat heute (08.09.2015) auf Antrag von Sozialsenatorin Anja Stahmann beschlossen. Zusammen mit weiteren acht Millionen Euro, die bereits beschlossen sind, stehen jetzt kurzfristig rund 53 Millionen Euro für den Bau weiterer Unterkünfte zur Verfügung. WEITER

Bremen nimmt Flüchtlinge aus Ungarn auf

Flüchtlinge, die am 07.09.2015 über Ungarn am Hauptbahnhof Bremen ankommen

07.09.2015 - 92 Flüchtlinge, die am Wochenende Ungarn verlassen konnten, um mit Erlaubnis der Behörden nach Österreich und Deutschland einzureisen, sind am frühen Montagmorgen (7. September 2015) kurz nach vier Uhr am Hauptbahnhof in Bremen angekommen. In dem IC 2928, der gegen 19 Uhr in München abgefahren war, hatten sich insgesamt 504 Menschen befunden, darunter viele Familie mit Kindern. WEITER

Ehemalige Schule in der Luxemburger Straße wird vorübergehend Notunterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

28.08.2015 - Angesichts weiter steigender Zugangszahlen von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen hat Sozialsenatorin Anja Stahmann angeordnet, dass ab kommenden Montag (31. August 2015) bis zu 50 Jugendliche in der ehemaligen Schule in der Luxemburger Straße untergebracht werden. WEITER

Solidaritätskonzert für die therapeutische Flüchtlingsarbeit von Refugio

Ausschnitt aus dem Veranstaltungsplakat

27.07.2015 - Flüchtlinge, die zu uns kommen, haben oft schreckliche Erfahrungen in ihrer ehemaligen Heimat und auf dem Fluchtweg machen müssen. Viele - oft auch Kinder und Jugendliche - sind traumatiert. REFUGIO Bremen bietet hier als psychosoziales und therapeutisches Behandlungszentrum kostenlos professionelle Hilfe an. Zur Unterstützung dieser Arbeit veranstalten der über Bremen hinaus bekannte Chor Osterchorsteinway und das Orchester Orchestersteinway am 23. September 2015 ein Solidaritätskonzert. WEITER

Flüchtlinge ziehen in die Tennishalle des TuS Komet Arsten e.V. ein

Behelfslösung für eine Übergangszeit: Der Speiseraum mit Tischen und Bänken

09.07.2015 - Die Tennishalle des TuS Komet Arsten e.V. steht ab sofort für die Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung. Zunächst werden Familien und Alleinstehende für eine kurze Zeit einziehen, insgesamt werden 40 Personen erwartet. WEITER

Ankommen nach der Flucht - Wie begegnet Bremen geflüchteten Menschen?

03.07.2015 - Immer mehr Menschen flüchten aus Kriegs- und Krisengebieten nach Deutschland. Wie können Flüchtlinge in Bremen angemessen aufgenommen werden? Was geschieht bereits, wo besteht noch Handlungsbedarf, insbesondere für Frauen? Viele sprechen von Willkommenskultur, aber was genau bedeutet das? Die Situation im Übergangswohnheim in der Eduard-Grunow-Straße in der direkten Nachbarschaft von belladonna soll Ausgangspunkt der Talkrunde sein. WEITER

Verbessertes Aufenthaltsrecht für Flüchtlinge in Ausbildung - Mehr Rechtssicherheit für Wirtschaft und Handwerk

01.07.2015 - In Bremen tritt am 1. Juli 2015 ein neuer Erlass in Kraft, mit dem Flüchtlingen mit Ausbildungsplatz ein Aufenthaltsrecht verschafft wird. Die Bremer Landesregierung hat sich auf Bundesebene – zuletzt auf der Ministerpräsidentenkonferenz am 18. Juni 2015 - beharrlich für die Forderung der Wirtschafts- und Handwerksverbände eingesetzt. WEITER

Senatorin Stahmann legt Grundstein für Übergangswohnheim in der Überseestadt

Reiner Schümer, GF Dr. Hübotter Grundstücks GmbH und GF Porthotel in der Überseestadt GmbH, Senatorin Anja Stahmann und Bürgerschaftspräsident Christian Weber, Foto Karsten Meyer

29.06.2015 - Ein Übergangswohnheim für Flüchtlinge entsteht derzeit an der Ecke Überseetor/Waller Gemeinheit. Am 29. Juni 2015 war die offizielle Grundsteinlegung mit Sozialsenatorin Anja Stahmann und den Investoren Dr. Klaus Hübotter sowie dem chinesischen Investor Zhu Sinan aus Peking. WEITER

Vereinseigene Tennishalle des TuS Komet Arsten e.V. wird für junge Flüchtlinge hergerichtet - Sozialsenatorin Anja Stahmann dankt dem Verein für die gute Kooperation

26.06.2015 - Bis zu 70 Jugendliche aus der Erstaufnahmeeinrichtung Steinsetzerstraße können bis zum Abschluss der geplanten Sanierungsarbeiten in der Tennishalle des TuS Komet Arsten e.V. untergebracht werden. Darauf haben sich Sozialsenatorin Anja Stahmann und der Vorstand des Vereins abschließend verständigt. WEITER

Senatorin Stahmann: Entscheidung für zweiten Zeltstandort ist gefallen

22.06.2015 - In der Sozialbehörde ist die Entscheidung für das Aufstellen eines weiteren Großzeltes für jugendliche Flüchtlinge gefallen. Die Arbeiten auf dem Gelände nahe dem Fallturm an der Universität werden voraussichtlich morgen (Dienstag, 23. Juni 2015) beginnen. Auf der Freifläche an der Straße "Am Biologischen Garten" sollen 120 Jugendliche aus der Zentralen Kommunalen Erstaufnahmeeinrichtung (ZKE) vorübergehend untergebracht werden. WEITER

Neues Webportal "Gemeinsam in Bremen" für Sach- und Zeitspenden in der Flüchtlingsarbeit

Log Webportal

22.06.2015 - GiB steht für "Gemeinsam in Bremen". Die Grundidee dahinter ist simpel: Bremerinnen und Bremer helfen Flüchtlingen und Flüchtlinge helfen Bremerinnen und Bremern. Denn viele haben etwas zu geben, ob Zeit für andere oder Dinge, die sie übrig haben. Damit diejenigen, die sich mit ihrer Spende engagieren möchten und die, die etwas suchen, zueinander finden, gibt es das neue Webportal. WEITER

"Nationale Verantwortung" für Flüchtlinge

19.06.2015 - "Die Aufnahme und Integration der in immer größerer Zahl zu uns kommenden Flüchtlinge kann nicht von den Kommunen und Ländern allein gelöst werden. Der Bund muss seiner Verantwortung zur Bewältigung dieser nationalen Aufgabe nachkommen." Mit dieser Forderung hat Bremens Bürgermeister Jens Böhrnsen auf der Sitzung der Regierungschefs der Länder auch die Forderung verbunden, dass der Bund die Sprachmodule im Rahmen der Integrationskurse für Flüchtlinge öffnet. WEITER

Wohncontainer für Flüchtlinge an der Scharnhorst-Kaserne werden angeliefert

An der Scharnhostkaserne werden Wohncontainer für Flüchtlinge aufgebaut

16.06.2015 - Auf dem Gelände der Scharnhorst-Kaserne am Niedersachsendamm in der Neustadt werden seit dem heutigen Dienstag (16. Juni 2015) die Wohncontainer für den Bau eines Übergangswohnheims für insgesamt 200 Flüchtlinge angeliefert. Das Bundesamt für Immobilienaufgaben (BIMA) hatte Ende vergangenen Jahres eine Teilfläche der Scharnhorst-Kaserne kostenfrei zur Verfügung gestellt, der Beirat hatte zuletzt im März seine Zustimmung erteilt. WEITER

Bundeswehrhochhaus wird Unterkunft für Flüchtlinge

In das ehemalige Bundeswehrhochhaus ziehen jetzt Flüchtlinge ein.

28.05.2015 - Nach nur acht Wochen Umbauzeit steht das ehemalige Bundeswehrhochhaus an der Falkenstraße ab sofort als Notunterkunft für Flüchtlinge und Asylbewerber zur Verfügung. Sozialsenatorin Anja Stahmann hat das Haus heute (Donnerstag, 28. Mai 2015) an den Träger AWO übergeben. WEITER

Senat stellt 11,4 Millionen Euro für weitere Flüchtlingseinrichtungen bereit

28.04.2015 - 11,4 Millionen Euro hat der Senat am 28. April 2015 für den weiteren Ausbau von Gemeinschaftsunterkünften für Flüchtlinge zur Verfügung gestellt. Das Geld wird in den Jahren 2015 und 2016 benötigt, um 360 weitere Plätze zu schaffen. WEITER

Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge wird verlegt

Senatorin Stahmann sowie Vertreterinnen und Vertreter von Beirat und Ortsamt begleiteten die Übergabe der neuen Erstaufnahmeeinrichtung an den Träger AWO

27.04.2015 - Nach rund zehn Monaten Umbauzeit kann jetzt die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge mit der Zentralen Aufnahmestelle (ZASt) in die Alfred-Faust-Straße umziehen. WEITER

Fachtag "Ankommen in Deutschland"

Begrüßung Anja Stahmann

21.04.2015 - Die Senatorin für Soziales, Jugend, Kinder und Frauen, Anja Stahmann, hat gestern (20. April 2015) den Fachtag der Deutschen Kinder und Jugendstiftung "Ankommen in Deutschland – Zusammenarbeit in der Kommune für geflüchtete Kinder und Jugendliche" im Festsaal der Bremischen Bürgerschaft eröffnet. Über 200 Expertinnen und Experten aus Bremen und dem Bundesgebiet haben sich über best practice-Modelle und kommunale Strategien der Integration von jungen Flüchtlingen ausgetauscht. WEITER

Eissporthalle soll Notunterkunft für wenige Wochen werden

16.04.2015 - Das Sozialressort bereitet die Unterbringung von Flüchtlingen in der Eissporthalle in Walle als vorübergehende Notmaßnahme vor. In der Halle können Plätze für bis zu 150 Menschen eingerichtet werden. "Angesichts der immer noch stark steigenden Flüchtlingszahlen sind wir auf diese Halle dringend angewiesen, wenn wir nicht Zelte aufbauen oder den Schul- und Vereinssport aus den Turnhallen verdrängen wollen", sagte Sozialsenatorin Anja Stahmann. WEITER

Messehalle 4.1 auf der Bürgerweide steht für Flüchtlinge zur Verfügung

Im Foyer der Halle 4.1 können die Bewohnerinnen und Bewohner das Essen einnehmen.

24.03.2015 - Die Messehalle 4.1 auf der Bürgerweide ist als Notaufnahme für Flüchtlinge hergerichtet und steht ab heute (Dienstag, 24. März 2015) zur Verfügung. WEITER

Jugendhilfeeinrichtung in Borgfeld für jugendliche Flüchtlinge steht vor Eröffnung

Staatsrat Horst Frehe überreichte den Vertreterinnen und Vertretern der Träger die Betriebserlaubnis

23.03.2015 - Die Wohn-Anlage "Borgfelder Warft" für unbegleitete minderjährige männliche Flüchtlinge (UMF) kann nach beinahe einjährigem Vorlauf in diesen Wochen ihren Betrieb aufnehmen. Heute (Montag, 23. März 2015) hat Sozialstaatsrat Horst Frehe dem Trägerverbund die Betriebserlaubnis übergeben. Ab Anfang April werden... WEITER

Platz für 200 Flüchtlinge auf dem Gelände der Scharnhorst-Kaserne

20.03.2015 - Rund 200 Flüchtlinge können auf dem Gelände der Scharnhorst-Kaserne in Huckelriede aufgenommen werden. Nach einem einstimmigen Beschluss des Beirats Neustadt vom Donnerstagabend (19. März 2015) sollen demnächst die Abriss-Arbeiten auf dem Gelände beginnen, um dort Platz für Wohncontainer zu schaffen. WEITER

Bundeswehrhochhaus soll kurzfristig 150 Flüchtlinge aufnehmen

17.03.2015 - 150 Flüchtlinge können in den kommenden Wochen im ehemaligen Bundeswehrhochhaus an der Falkenstraße vorübergehend aufgenommen werden. Diese Plätze sind als Notunterkunft fest vorgesehen, bis zu 40 Notplätze sollen darüber hinaus und nur bei unerwartetem Bedarf vorübergehend genutzt werden. WEITER

Senatorin Stahmann dankt Beirat Vegesack für Zustimmung zur Erweiterung der Modulbauten für Flüchtlinge

13.03.2015 - Sozialsenatorin Anja Stahmann hat den Beschluss des Beirats Vegesack vom Donnerstagabend (12. März 2015) zur Aufnahme weiterer Flüchtlinge an der Steingutstraße begrüßt "Ich freue mich über die Unterstützung der Stadtteilpolitik, die uns eine ganz wichtige mittelfristige Entlastung für die Unterbringung der Flüchtlinge bringt." WEITER

Sozialbehörde stellt Erweiterung des Flüchtlingswohnheims Arberger Heerstraße vor

Flüchtlingswohnheim Arberger Heerstraße

10.03.2015 - Das Übergangswohnheim für Flüchtlinge an der Arberger Heerstraße könnte künftig Platz für weitere 120 Menschen bieten. WEITER

Weitere Plätze für fast 500 Flüchtlinge in Hemelingen und Walle

06.03.2015 - Die Stadtteilbeiräte Hemelingen und Walle haben gestern Abend (Donnerstag, 5. März 2015) der Unterbringung von insgesamt fast 500 jugendlichen und erwachsenen Flüchtlingen zugestimmt. WEITER

Übergangswohnheim in der Löningstraße mit 50 Plätzen wird übergeben

Anja Stahmann (re.) und Mageda Abou-Khalil

05.03.2015 - Acht Monate nachdem der Beirat Mitte im Juli 2014 der Einrichtung eines Übergangswohnheims für Flüchtlinge in der Löningstraße zugestimmt hat, kann die Einrichtung jetzt nach umfassenden Umbaumaßnahmen ihren Betrieb aufnehmen. WEITER

Wirtschaftsjunioren spenden 40 Räder und 5.000 Euro für Flüchtlinge

Jens Kruse (Vedder & Stockrahm; 4. von links), Sozialstaatsrat Horst Frehe, Thomas Gerkmann (F. Undütsch), Jörg Müller-Arnecke (Beilken-Sails) und Uwe Eisenhut aus dem Fachbereich Migration von der AWO

04.03.2015 - 5.000 Euro und 40 teils stark reparaturbedürftige Fahrräder haben drei Vertreter der Bremer Wirtschaftsjunioren am Dienstag (3. März 2015) als Spende im Übergangswohnheim für Flüchtlinge an der Bardowickstraße übergeben. Hintergrund ist die Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt, die seit einigen Monaten in der Gemeinschaftsunterkunft betrieben wird, und die der Bremer Nicolas Peytsch als Ehrenamtlicher für zwei Stunden in der Woche anleitet. WEITER

Eckpunkte für ein Konzept über den Umgang mit straffälligen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen beschlossen

Justizsenator Martin Günthner, Sozialsenatorin Anja Stahmann und Innensenator Ulrich Mäurer stellen auf der Pressekonferenz im Rathaus die Eckpunkte vor (v.r.)

10.02.2015 - Der Senat hat heute (10. Februar 2015) Eckpunkte für ein Konzept zum künftigen Umgang mit straffällig gewordenen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen beschlossen: Justizsenator Martin Günthner, Sozialsenatorin Anja Stahmann und Innensenator Ulrich Mäurer stellen auf der Pressekonferenz im Rathaus die Eckpunkte vor. WEITER

Deputation für Soziales, Kinder und Jugend beschließt weitere Wohnheime - Senatorin Stahmann will über 1.400 Plätze noch in diesem Jahr einrichten

05.02.2015 - Bremen stellt die Weichen für die weitere Aufnahme von Flüchtlingen. Heute (Donnerstag, 5. Februar 2015) hat die Deputation für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen der Einrichtung weiterer Übergangswohnheime mit insgesamt bis zu 600 Plätzen zugestimmt. "Nach aktuellen Prognosen erwarten wir im Jahr 2015 über zusätzliche 3.000 Flüchtlinge", sagte Senatorin Anja Stahmann, "aber es mehren sich schon die Anzeichen, dass es auch deutlich mehr werden könnten." WEITER

Senatorin Stahmann übergibt Übergangswohnheim in der Andernacher Straße

Außenansicht des neuen Übergangswohnheims in der Andernacher Straße

07.01.2015 - Das bezugsfertige Übergangswohnheim in der Andernacher Straße in Tenever ist heute (Mittwoch, 7. Januar 2015) von Senatorin Anja Stahmann an den künftigen Betreiber Innere Mission übergeben worden. Im Anschluss konnten sich Anwohner und Stadtteilpolitik im Rahmen eines Tages der offenen Tür selbst ein Bild von der Einrichtung machen. WEITER

Flüchtlingsintegration: Senat beschließt zusätzliche Stellen

09.12.2014 - "Flüchtlinge sind in Bremen willkommen! Ihre möglichst schnelle Integration ist uns wichtig. Angesichts der steigenden Flüchtlingszahlen hat der Senat heute ein Sofortprogramm beschlossen, das 52,5 zusätzliche Stellen und rund 455.000 Euro zur Unterstützung zahlreicher Projekte enthält", erklärt Bürgermeisterin Karoline Linnert im Anschluss an die heutige (9. Dezember 2014) Senatssitzung. WEITER

"Es wird immer selbstverständlicher, Flüchtlingen ein neues Zuhause zu geben"

Die Notunterkunft für Flüchtlinge auf dem Gelände des Klinikums Bremen Mitte ist bezugsfertig.

05.12.2014 - Die Notunterkunft für Flüchtlinge auf dem Gelände des Klinikums Bremen Mitte ist bezugsfertig und heute (Freitag, 5. Dezember 2014) an den künftigen Betreiber AWO übergeben worden. Im Laufe der kommenden Woche werden zunächst bis zu 60 Flüchtlinge einziehen. Nach einem weiteren WEITER

Nikolaus kommt in alle Übergangswohnheime für Flüchtlinge

Nikolaustüte

02.12.2014 - 1.800 kleine Tüten mit Süßigkeiten wollen 35 Freiwillige am Freitag und am Samstag in den Flüchtlingseinrichtungen der Stadt Bremen verteilen. WEITER

Senatorin Stahmann: Weitere Verbesserungen für Flüchtlinge erforderlich

27.11.2014 - Mehrere Verbesserungen für die Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beruf hat jetzt die Konferenz der Arbeits- und Sozialminister aller Länder in Mainz beim Bund eingefordert. Dazu gehört, dass junge Flüchtlinge auch dann eine Arbeitserlaubnis bekommen sollen, wenn sie selbst oder ihre Eltern bei der Einreise nach Deutschland falsche Angaben zur Person gemacht haben. WEITER

Senatorin Stahmann übergibt weiteren Wohnkomplex in Atrium-Bauweise - Die ersten Flüchtlinge ziehen kommende Woche am Überseetor ein

Im Hintergrund die Roland-Mühle: Das neue Übergangswohnheim für Flüchtlinge in Walle

17.11.2014 - Die inzwischen dritte Modulbau-Anlage für Flüchtlinge in Atriumbauweise kann in diesen Tagen ihren Betrieb aufnehmen. Heute (17. November 2014) hat Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen, das Übergangswohnheim am Überseetor in Walle an den Träger Innere Mission übergeben. WEITER

Sozialbehörde gibt Pläne für Flüchtlingsunterkunft in der Grazer Straße auf

13.11.2014 - Die Wohncontainer für 60 Flüchtlinge in der Grazer Straße an der Sporthalle in Horn können nun doch nicht aufgestellt werden. Grund sind Leitungen für Starkstrom und Fernwärme im Untergrund des für die Aufstellung vorgesehenen Parkplatzes. "Solche Leitungen dürfen grundsätzlich nicht überbaut werden", erläuterte Staatsrat Horst Frehe. WEITER

Sozialbehörde gibt Pläne für Flüchtlingsunterkunft in der Grazer Straße auf

13.11.2014 - Die Wohncontainer für 60 Flüchtlinge in der Grazer Straße an der Sporthalle in Horn können nun doch nicht aufgestellt werden. Grund sind Leitungen für Starkstrom und Fernwärme im Untergrund des für die Aufstellung vorgesehenen Parkplatzes. "Solche Leitungen dürfen grundsätzlich nicht überbaut werden", erläuterte Staatsrat Horst Frehe. WEITER

Übergangswohnheim für 100 Flüchtlinge in Grohn wird bezugsfertig

Mageda Abou-Khalil (ASB), Leiterin des Übergangswohnheims Grohn, Senatorin Anja Stahmann und Heiko Dornstedt, Ortsamtsleiter Vegesack

20.10.2014 - Das Übergangswohnheim für Flüchtlinge an der Steingutstraße in Grohn wird bezugsfertig, zum Ende des Monats können die ersten Flüchtlinge in den Modulbau-Komplex einziehen. WEITER

Unterbringung von Flüchtlingen: Senatorin Stahmann fordert Rückkehr zur Sachlichkeit

09.10.2014 - In der Debatte um die Unterbringung junger Flüchtlinge in Strom fordert Sozialsenatorin Anja Stahmann die Rückkehr zur Sachlichkeit: "Wir haben allein im September so viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufgenommen, wie in den Jahren 2009 und 2010 zusammen. Dabei ist es ausgeschlossen, dass wir die Standards der Jugendhilfe vom ersten Tag an sicherstellen können. Manchmal geht es in dieser Situation nur darum, den jungen Menschen ein Dach über dem Kopf zu bieten." WEITER