Sie sind hier:

Das Programm FIT-Migration

Logo FIT-Migration, jpg, 20.4 KB

Das Programm FIT-Migration verfolgt in erster Linie die Förderung einer positiven Verortung von Menschen mit Migrationshintergrund in unserer Gesellschaft. Es soll ihre Teilnahme an sozialen und beruflichen Aktivitäten im Aufnahmeland unterstützen. Das Programm ist eine flankierende Maßnahme zu Sprachkursen und zur beruflichen Orientierung, aber auch eine Basis für Elternbildungsprogramme.

FIT-Migration ist ein Angebot für Menschen mit Migrationshintergrund, die durch die thematischen Schwerpunktsetzungen des Programms die Möglichkeit erhalten, sich mit ihren eigenen Biografien und den migrationsbedingten Gewinnen und Verlusten auseinanderzusetzen. Innerhalb des Programms beschäftigen sich die Teilnehmer/-innen beispielsweise mit dem Familienleben in der Migration und den hiesigen Werten und Normen. Aber auch mit ihren persönlichen Zielen, Chancen und Hindernissen in der Aufnahmegesellschaft setzen sie sich auseinander.

FIT-Migration bietet ebenso Nichtmigrant(inn)en einen Raum, in dem sie nicht nur Gefühle wie Verluste, Traumata, Schuldgefühle, Fremdheit usw. thematisieren, sondern in dem sie auch aus der Sicht von Einheimischen die migrationsbedingten Veränderungen in der Gesellschaft reflektieren können.

Der biografische Ansatz des Programms ermöglicht den Teilnehmer(inne)n, ihre eigenen Biografien als Quelle und Mittel des Lernens zu nutzen. Diese reflexive Verarbeitung der eigenen Erfahrungen wird unterstützt durch Erkenntnisse aus der Entwicklungs- und Sozialpsychologie sowie der Migrations-, Kommunikations- und Ras-sismusforschung.

Die Kombination aus Elementen der biografischen Erzählung und einer wiederholten Wissensvermittlung erwies sich als ein gutes Training, um Eigenverantwortlichkeit zu stärken und Handlungsmöglichkeiten aufzubauen.

Auswertungsergebnisse

Nach einer Erprobung der Inhalte in 21 Kursgruppen mit insgesamt 307 Teilnehmer(inne)n wurden mit mehr als der Hälfte der Teilnehmer/-innen Abschlussinterviews durchgeführt, um die Wirkung des Programms zu untersuchen.

92 % der Befragten gaben an, eine starke Motivation entwickelt zu haben, die deutsche Sprache zu lernen. 83 % der befragten Teilnehmer/-innen konnten nach eigener Aussage durch den FIT-Kurs ihre Deutschkenntnisse verbessern.

Ein weiteres herausragendes Ergebnis: 70 % der Befragten sahen als Wirkung des Programms eine Steigerung des Selbstbewusstseins und des Sicherheitsgefühls. So sagte beispielsweise eine Teilnehmerin: "Ich empfehle diesen Kurs nicht nur für Neuzuwanderer. Ich lebe seit 30 Jahren in Deutschland und konnte jetzt erst nach dem Kurs meine Zukunft aufbauen."

Materialien zu den beiden Programmen FIT-Migration und FIT-Eltern finden Sie auf der Seite Materialien zu FIT-Familienorientiertes Integrationstraining