Sie sind hier:

Selbsthilfeförderung in der Gefährdetenhilfe

Die Bremer Tafel e.V. wird bei ihrer Arbeit Lebensmittel an bedürftige Menschen zu verteilen unterstützt.

Die Bahnhofsmission ist häufig erste Anlaufstelle für Menschen, die in Bremen ankommen und Probleme haben oder von wohnungslosen Menschen, die sich in Bahnhofsnähe aufhalten. Von der Bahnhofsmission wird u.a. durch ehrenamtliche Unterstützung an die Hilfesysteme der Stadt verwiesen.

Der Verein Hoppenbank e.V. wird bei der ehrenamtlichen Begleitung und Unterstützung von Inhaftierten und strafentlassenen Menschen finanziell unterstützt.

Die Obdachloseninitiative Bremen-Norder Kirchengemeinde führt einen sonntäglichen Treff mit Mittagessen und geselligem Beisammensein in Bremen-Nord durch.

Die Bremer Kirchengemeinden St.Michaelis und St.Stephan führen einen sonntäglichen Treff mit Mahlzeitenangebot in Bremen durch.

Der CVJM e.V. führt jährlich zur Weihnachtszeit eine offene Nacht von 8 bis 8 am 24/25.12 für wohnungslose Menschen oder Personen ohne soziale Bezüge durch.

Ihr Ansprechpartner:

Thomas Nowack